Google+ Followers

Freitag, 14. April 2017

Wie kam der Hase an das Ei?


Die Frage stellt sich nebenbei:
„Wie kam der Hase an das Ei?“
Gelegt hat er es sicher nicht.
Auch einiges dagegen spricht,
dass er mit Hühnern hat ´nen Deal.
Doch wie passt dann der Has ins Spiel?
Ein Götterbote, liest man dann
war früher er, fing´s damit an?
Dem Ei und ihm sei eins gemein,
ein Fruchtbarkeitssymbol zu sein.
Vor Jahren brachten Kuckuck, Hahn

und auch der Fuchs noch Eier an.
Der Has behielt die Oberhand,
ist nun bekannt in Stadt und Land.
Warum auch immer er erwählt,
das einzige was wirklich zählt
ist, dass man eines nicht vergisst:
Dass Christus auferstanden ist.

Nachdem Ihr jetzt wisst, wie der Hase an das Ei kommt - zeig ich Euch heute, 
wie der Hase in den Kuchen kommt. Sicher wissen es viele eh schon, aber
einige in meinem Bekanntenkreis wollten unbedingt noch das Rezept haben.



Dafür braucht ihr : 

2 x 175 g Butter zimmerwarm
2 x 150 g Zucker
2 x 1 TL Vanillezucker
2 x 1 Prise Salz
2 x 4 Eier
100 g Schokolade dunkel
100 g Schokolade weiss
2 x 2 EL Amaretto oder Whisky
2 x 100 g Crème fraîche 
2 x 250 g Mehl
2 x 1 TL Backpulver


Zuerst backt ihr den Kuchen mit der hellen Schokolade (ihr könnt natürlich auch erst 
den dunklen backen, wenn der Hase innen dunkel sein soll und der Kuchen außen hell). 

Die Butter schaumig rühren, Zucker und Vanillezucker dazugeben und die Eier 
nacheinander einrühren. Die Schokolade im Wasserbad schmelzen und mit dem 
Whisky oder Amaretto und dem Creme fraiche unterrühren. Zum Schluss das Mehl 
mit dem Backpulver unterheben. Nun in eine gefettete Kastenform geben und bei 
180 Grad ca. 55 Minuten backen.

Nachdem der Kuchen ausgekühlt ist, könnt ihr ihn in Scheiben schneiden und die 
Häschen ausstechen. Meine sind diesmal etwas zu klein, ich glaub ein etwas 
größerer Ausstecher wäre schöner. 

Nun könnt ihr den zweiten Teig zubereiten. Wieder die Kastenform einfetten und eine 
ganz dünne Schicht Teig, also etwa 1/2 cm, einfüllen und die ausgestochenen Häschen 
ganz dicht aneinander hineinstellen. Anschließend vorsichtig mit dem restlichen 
Kuchenteig auffüllen und wieder auf 180 Grad 55 Minuten backen.




Der Kuchen schmeckt richtig lecker. Zu anderen Anlässen könnt Ihr ihn auch
mit anderen Figuren machen, z. B. mit einem Herz an Muttertag oder einem Stern
an Weihnachten.


 
 
 Ich wünsche Euch allen ein wundervolles Osterfest
im Kreise Eurer Lieben.
Genießt die freien Tage und denkt ab und an 
auch an den wahren Sinn von Ostern. 

Liebe Grüße, Christiane


Sonntag, 2. April 2017

Frühlingsboten mit lustiger Hasenparade





Hallo Ihr Lieben!
 
Bald ist es soweit! Ostern naht mit großen Schritten! Und falls ihr noch nicht in Osterstimmung seid, habe ich euch heute ein paar österliche Dekoideen mitgebracht.
 
In diesem Jahr hat es mir der Hase besonders angetan... Es gibt ja so viel verschiedene Nähanleitungen und ich musste einfach mal was Neues ausprobieren...
 
 
 
 
Die Langohren haben neben den üblichen Accessoires heuer auch Hausschuhe
und Unterwäsche bekommen...
 
 
 
 
 
Zugegeben Karotten sind jetzt kein typisches Ostersymbol, aber machen sich
in Pastellfarben als Deko besonders gut.
 
 



 





 Ihr habt bestimmt eine Etagere zu Hause. Einfach mit ein bisschen Moos und Zweigen österlich
schmücken. Der Übertopf rechts hat die liebe Christiane getöpfert, ich habe ihn hier mit einem kleinen Rosmarinstöckchen bestückt.

                                    
So, Ihr Lieben! Jetzt hab ich noch einen Ort entdeckt, an dem diese wunderschönen Frühlingsboten zu bewundern sind! Ja der Frühling kommt nicht immer in pastell daher, sondern ist bunt und vielfältig.


                            


In diesem Sinne wünsche ich euch einen guten Start in die neue Woche, viele tolle österliche Inspirationen und vor allem: bleibt weiterhin neugierig!
 
Eure Alex.






Dienstag, 28. März 2017

Ein rosa Schäfchen

ist mir heute im Supermarkt in den Einkaufswagen gehüpft (okay, es waren eigentlich zwei...). Bei Papierbastlern ist das Kaufen hübscher Süßigkeiten so eine Art Sucht, denn beim Anblick von verpackungsfähigem Süßkram springt einem sofort eine Idee durch den Kopf und dann muss das süße Zeugs einfach mit. Diesem rosa Schäfchen konnte ich also nicht widerstehen und hab ihm kurzerhand eine verschenkfähige Verpackung gebastelt- gerade vor Ostern kann man so etwas ja gut gebrauchen.



Falls nun jemand Lust bekommen hat, das Ganze nachzubasteln: Ihr braucht zwei gleich große Stücke Cardstock/Tonkarton 10 x 30 cm. Die werden jeweils bei 10 und 20 cm einmal gefalzt. Die beiden äußeren Quadrate falzt ihr von der äußeren Mitte quer zu den Eckpunkten der Falzlinie. Nun werden die beiden Streifen kreuzförmig übereinander geklebt. Damit sich das Schäfchen wohlfühlt habe ich eine kleine Blumenwiese drum rum gestempelt. Zum Zusammenbinden werden in jedes Außenteil noch zwei Löcher gestanzt durch die dann ein Bändchen gezogen wird. Schleife gebunden und noch ein paar Blümchen drauf und schon isses verschenkfertig.


Wirklich eine schnelle Idee für die man auch nicht so wahnsinnig gut ausgestattet sein muss... Da blieb mir dann gleich noch Zeit für einen kleinen Gartenrundgang, bei dem ich ein paar dicke Knospen fotografieren musste.


Euch eine schöne Frühlingswoche - genießt die "Vor-Osterzeit"
Liebe Grüße,
Susanne

Donnerstag, 16. März 2017

Ostermarkt Tapfheim am 19. März


Es ist wieder soweit! Am Sonntag, 19. März, ist wieder unser wunderschöner Ostermarkt in Tapfheim. Wir haben die letzten Wochen wieder viele, viele Stunden in unser Werkstatt oder
im Bastelzimmer verbracht. Auch ein neues Liebhaberstück ist wieder entstanden, in welches 
wir uns selbst auch gleich richtig verliebt haben. Aber sehr selbst - ein kleines
Mitbringsel für liebe Freunde oder die Familie oder für den Osterbrunch.



Feine Schokoeier eingenäht in ein Ei aus Papier.


Auch ein kleiner Tonhase bommelt am Ei.  


Natürlich haben wir noch viele andere wundervolle Sachen gewerkelt aus
Stoff, Papier und Ton.


Wenn Ihr Lust und Zeit habt, dann schaut doch am Sonntag bei uns vorbei. Der
Markt ist wirklich sehr zu empfehlen, über 50 Stände mit Kunsthandwerkern,
leckere Verpflegung durch den Obst- und Gartenbauverein und es gibt ganz 
feine selbstgemachte Kuchen und Torten.

Wir würden uns freuen.

Liebe Grüße,
Alex, Susi und Christiane

Sonntag, 12. Februar 2017

Frühlingsboten zum Valentistag

 
 
Hallo Ihr Lieben,
 
nach einer kleinen kreativen Verschnaufpause, melde wir uns nun wieder zurück
und hoffen, ihr seid alle gut in das neue Jahr gestartet.
 
Nachdem der langersehnte Frühling noch etwas auf sich warten lässt, müssen
frische Blumen ins Haus geholt werden. Am liebsten in weiß! Auch wenn sie momentan
noch nicht lange überleben können, erfreut man sich immer wieder auf's Neue, denn
Tulpen stehen einfach für das Frühlingserwachen (irgend wann).
 
 
 
 
Die Zeit der kreativen Veränderung im Haus ist gekommen und es wird
nach Herzenslust dekoriert und umgestaltet.
Bei mir ist das jedenfalls so,
um diese Zeit.
 
 
Kurz vor Ostern hat die Dekorationswut dann seinen Höhepunkt
 erreicht, aber da haben wir ja noch etwas Zeit...
 
Jetzt steht ja erst mal der Valentinstag vor der Tür!
 
Und was passt dazu besser als
 
 
 
Herzen......




          in sämtlichen Variationen. Ich liebe einfach Herzen... sie passen immer und sind
super Geschenke!
 
... und wenn ihr am Dienstag keines bekommt,
dann näht euch einfach selbst eines!
 
 
... hier mit einer speziellen Drucktechnik....


Wir wünschen euch nun einen guten Wochenstart und einen tollen Valentinstag!
 
Zum Schluss möchte ich euch noch ein Zitat aus meinem zur Zeit
Lieblingsratgeber (hab ich von ganz lieben Menschen geschenkt bekommen)
mit auf den Weg geben:
 
Die Einfachheit ist der Schlüssel zum Augenblick.
Sie verschafft Zugang zu den wunderbarsten Reichtümern.
 
                                               Drukpa Rinpoche
 
In diesem Sinne: Bleibt weiterhin neugierig
 
Eure Alex.
 
 

Freitag, 23. Dezember 2016

Ein winterlich-weihnachtliches Buffet

nein, so kurz vor Heiligabend gibt es bei uns keinen Menüvorschlag fürs Fest - sondern eine Anregung wie man Wildvögeln etwas Feines zu Fressen bereitstellen und gleichzeitig den Garten dekorieren kann: Ein Vogelbuffet...

 
Ehrlich gesagt, hatte ich nur vor, einen kleinen Vogelfutter-Gugelhupf zu machen. Aber dann hat mir das solch großen Spaß gemacht, dass ich nicht mehr aufhören konnte (an diesem Tag war ich tatsächlich 3 ! mal im Supermarkt um Kokosfett nachzukaufen... ). Und da stellte ich am Ende des Tages fest, dass ich mit meinen Gugels vermutlich die ganzen Singvögel der Region durch einen harten Winter bringen könnte.

Also hab ich aus der "Not" eine Tugend gemacht und die Kuchen als kleines Buffet im Garten aufgebaut. Neben Gugels sind auch noch Obstkuchen mit Zieräpfelchen entstanden.


 Alles appetitlich dekoriert mit Beeren der Saison, Nüssen und ein paar Kokosflocken sorgen für Schneefeeling...
 
Da anschließend immer noch was übrig war, wurde kurzerhand noch ein weiteres Buffet in der überdachten Gartenküche aufgebaut - da sich hier jedoch die Vögel sicher nicht hineintrauen, wurde dies mit mehr Deko ausgestattet. Sonnenblumenkerne eignen sich übrigens wunderbar zum Befüllen von Glaswindlichtern.
  
 Vielleicht habt ihr nach den Feiertagen ja auch Lust auf ein bisschen Vogelfutter-"Backen"...

Wir drei wünschen Euch ein frohes Weihnachtsfest, erholsame Feiertage mit Zeit zum Kräfte tanken für ein neues, kreatives Jahr 2017!

Alex, Christiane und Susanne


Dienstag, 20. Dezember 2016

Mein herzallerliebstes Wichtelpaket

Hallo Ihr Lieben,

der  Bärbel Blog hat gewichtelt. Ja wenn so ein kreativer Haufen zusammenkommt,
war es eigentlich ganz schnell klar, dass wir auch wichteln werden. 

Ich durfte die liebe Kerstin bewichteln. Wenn Ihr sehen wollt, was sie von mir
bekommen hat, dann schaut mal bei ihr rein. Und wenn Ihr wissen wollt, was alle
anderen Bärbels bekommen haben - auf dem Bärbel Blog könnt Ihr es sehen.

Als das Paket bei mir ankam, wusste ich schon, dass es nur wunderschön sein
kann. Es kam von der lieben  Bettina vom Blog Katzenfarm. Eine Woche musste
ich am Paket scharren, die Kratzspuren waren schon zu sehen, denn ich konnte
es kaum erwarten.

Ich hab mich so gefreut, als ich das riesige Pakat endlich aufmachen durfte
und war überwältigt von den wunderschönen Dingen. Bettina wusste, dass mir
Tilda so gut gefällt, dass ich aber auch selbst völlig talentfrei bin beim Nähen :-).
 




Eine größere Freude, wie diese wundervolle Schönheit hätte Sie mir nicht
bereiten können. Schaut Sie euch an mit ihrem Pelzmäntelchen, ihrem Muff,
den Ohrschützern und den Stiefelchen. Sie ist einfach eine Schönheit. 





Dann bekam ich auch noch leckere Schokolade und Schokoschneemänner. Die weißen
haben es leider nicht mehr auf Bild geschafft, unser Junior hat sie verdrückt :-)
Ein Plätzchenausstecher und tolle Streichholzschachteln waren auch noch an
den Päckchen.




Dieses tolle Blechschild war auch unter den Geschenken. Es passt perfekt in
unsere Küche und hat sofort einen Platz gefunden.






Und ganz besonders freue ich mich auch über diese bezaubernde Greengate Tasse
mit Löffel. Diese Serie von Greengate liebe ich besonders. Ich glaube, Bettina wusste
das. Ja und diese hübschen Servietten waren auch noch dabei.





Bettina als Katzenmama hat natürlich auch unseren Pauli nicht vergessen.
Als ich ihm die Leckerli aufgemacht habe, hat er sich gleich auf die Packung
gemacht und sich dann genüsslich verzogen.




Liebe Bettina, ich danke Dir von ganzem Herzen für das wundervolle Paket.

Liebe Grüße, Christiane

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...